French Desk

Seit der Gründung der Kanzlei ist die Unterstützung unserer französischen Mandanten ein wesentlicher Teil unseres täglichen Geschäfts. Damit ist Marimón Abogados eine der ersten Kanzleien in Spanien, die französischen Mandanten mit Investitionen oder sonstigen Rechtsinteressen in Spanien qualitativ hochwertige Rechtsberatung anbot.

Auf Stärkung der traditionell schon bestehenden Verbindungen bestrebt, hat Marimón Abogados das French Desk der Kanzlei gegründet, dessen Hauptaufgabe in der Unterstützung sowohl spanischer Mandanten mit Rechtsinteressen in Frankreich wie auch französischer Mandanten mit geschäftlichen Anliegen in Spanien besteht. Das French Desk verfügt über einen Team von Rechtsanwälten und anderer Spezialisten verschiedener Nationalitäten, welche selbstverständlich die französische Sprache beherrschen, die mit den verschiedenen Praxisgruppen der Kanzlei und, durch Koordination dieser, praxisübergreifend arbeiten. Die dem French Desk angehörenden verschiedenen Team-Mitglieder tragen zusammen ausgedehnte fachliche Kompetenz und Expertise in verschiedenen Bereichen des Wirtschaftsrechts bei.

Darüber hinaus ermöglicht unsere Vertrautheit mit dem Geschäftsmarkt und Rechtssystem in Frankreich es uns auf die Interessen unserer Mandanten zugeschnittene Rechtsberatung in einer breitgefächerten Auswahl an Transaktionen zu erbringen, und dadurch unseren französischsprachigen Mandanten einen eindeutigen Mehrwert und eine nahe, auf deren spezifische Bedürfnisse angepasste, Betreuung anzubieten.

Unser stetiges Engagement und die Qualität unserer rechtlichen Beratung, finden ihren Ausdruck in der uns vom Markt zugesprochenen Anerkennung als eine der führenden Anwaltskanzleien. Das French Desk von Marimón Abogados zählt unter seinen Mandanten bedeutende französische Konzerne, insbesondere im Retail- und Massenkonsumsektor.

In Corporate und M&A Angelegenheiten, wird unser French Desk von Chambers & Partners als eines der Besten im ganzen Land erachtet (Corporate/M&A-Experts Based Abroad-France, Chambers & Partners, 2016, 2017).